Herzlich Willkommen!

Von 13. bis 16. Mai 2021 findet in Frankfurt a. M. der 3. Ökumenische Kirchentag statt - dieses Jahr mit einem tollen digitalen Programm. Lassen Sie sich einladen! Das Programm und weitere Informationen finden Sie auf der Seite des ÖKT.
Die evangelische Kirchengemeinde und die Pfarrei St. Elisabeth aus Postbauer-Heng beteiligen sich mit dieser Videoandacht am digitalen Programm.

An dieser Stelle finden Sie ein Video von www.youtube.com. Sie können es sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Oasentag für Frauen
Bildrechte: Stocksnap/pixabay.de

Alle Frauen sind herzlich eingeladen, mit uns vom Dekanatsfrauenteam Altdorf/Hersbruck auf Hof Birkensee wieder aufzutanken und Kraft für den Alltag zu gewinnen.
Sowohl Programm (evtl. in gekürzter Form) und Kosten hängen von den dann geltenden Verordnungen ab und werden kurzfristig den Interessentinnen mitgeteilt.
Anmeldung bei Brigitte Liwanetz
unter 0172/816 31 23 oder brili1[at]gmx.de.

Wir freuen uns, wenn Sie wieder dabei sind!
Gabriele Klein, Edda Kresin (Dekanat Altdorf) & Brigitte Liwanetz (Dekanat Hersbruck)

Pfarrer Manfred Schneider
Bildrechte: Ev.-Luth. Kirchengemeinde Altdorf

Pfarrer Schneider [bisher tätig in der Kirchengemeinde Altdorf] wird Ende April seinen Ruhestand antreten. Dazu fragte ihn Claudia Katzer im Altdorfer Kirchenboten, wie er sich auf seinen Ruhestand vorbereitet und was er aus den vielen Jahren in unserer Gemeinde für sich mitnimmt.

In ein paar Monaten darfst du, lieber Manfred, in deinen Ruhestand eintreten. Welche Dinge wirst Du noch in den letzten Monaten in der Gemeinde erledigen?

Präsidentin Samia Suluhu Hassan
Bildrechte: Veröffentl. genehmigt durch die tansan. Botschaft in Berlin

Für uns in Deutschland war der bisherige tansanische Präsident John Pombe Magufuli eine interessante, ja, schillernde Erscheinung. So ist ihm hoch anzurechnen, seit Beginn seiner ersten Amtszeit 2015 ernsthaft die weit verbreitete Korruption eingedämmt und intensiv in die Infrastruktur seines Landes investiert zu haben. Andererseits war er kein Freund von Kritik, hat zusehends Oppositionspolitiker verfolgt und die Pressefreiheit eingeschränkt. In Europa bekannt wurde er vor allem dadurch, dass er vor der Corona-Pandemie die Augen verschlossen und diese nach einem dreitägigen nationalen Gebet Mitte letzten Jahres für beendet erklärt hat.

Woche für das Leben 2021
Bildrechte: Woche für das Leben 2021

Termin: Mittwoch, 21.04.2021 um 19:00 Uhr in der Laurentiuskirche Altdorf
Gestaltet wird dieser Gottesdienst zur ökumenischen "Woche des Lebens" u.a. von Dekan Martin Adel und dem Hospizverein Rummelsberg. Die musikalische Ausgestaltung übernimmt die Veeh-Harfen-Gruppe des Hospizvereins, sowie Dr. Peter Schleicher an der Orgel.

Weitere Hintergründe zur ökumenischen Initiative "Woche für das Leben" finden Sie hier.

Seit dem ersten Lockdown im letzten Jahr, seit dem 17. März, sind in Schwarzenbach jeden Abend Trompetenklänge zu hören. Immer in der Zeit zwischen 19.00 bis 20.00 Uhr spielt dort ein Trompeter geistliche Lieder, Choräle voller Trost und Hoffnung und Abendlieder. Die Bewohner von Schwarzenbach haben sich schon längst an die musikalische Darbietung gewöhnt und werden ganz unruhig, wenn es mal etwas später wird. Wer aber ist dieser bemerkenswerte Bläser? Er scheut in jedem Fall die Kamera und lässt sich nicht filmen. Aber er ist natürlich nicht zu überhören. Und so haben wir uns auf die Lauer gelegt und gewartet, bis er endlich zu spielen begann und mit einem Echo geantwortet. Das Bläserecho von Schwarzenbach mit Andreas M. (Trompete) und Achim S. (Posaune). Sehr zum Gefallen von Hans H., denn so heißt unserer wackerer Corona-Trompeter. Hans ist ein Bläser aus den Posaunenchören Schwarzenbach und Rasch. Leider ohne Bild, aber dafür mit Ton. Wie lange er noch spielt , weiß nur er selber. Wir werden ihn sicher wieder einmal mit einem Echo überraschen.

An dieser Stelle finden Sie ein Video von www.youtube.com. Sie können es sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Streicherensemble
Bildrechte: Streicherensemble

Am Karfreitag, 2.4.2021 um 15:00 Uhr findet in der Laurentiuskirche Altdorf ein Kantatengottesdienst mit Dekan Martin Adel statt. Unter der Leitung von Dekanatskantorin Anne Barkowski (Orgel) wird die Kantate "Ich habe genug" von Johann Sebastian Bach aufgeführt. Es singen und musizieren Katrin Küsswetter (Sopran), Anke Trautmann (Querflöte), Franziska Kiesel (Violine), Sabine Friedrich (Violine), Constantin Vlad (Viola), Ricarda Herrnböck (Violoncello). Herzliche Einladung zu dieser besonderen musikalischen Stunde!

Andacht zum Jahrestag des ersten Lockdown
Bildrechte: Martin Adel

Laurentiuskirche Altdorf – Di. 16.03.2021 – 19 Uhr

„Alle eure Sorge werft auf ihn ….“ – unter diesem Motto halten wir eine halbe Stunde inne und geben dem Raum und Zeit, was uns alle seit einem Jahr das Leben so schwer macht. Die Laurentiuskirche begleitet seit Jahrhunderten in Freud und Leid und ist auch jetzt der richtige Ort, um unserem Klagen und Bitten Ausdruck zu geben.
Besondere Aufmerksamkeit wird an diesem Abend die Laurentiuskirche erregen, die von außen in rotes Licht gehüllt ist. Stefan Eisele und die SoulBuddies weisen damit ausdrucksstark in Anknüpfung an die Aktion „night of light“ vom Juni 2020 noch einmal auf die Not der Kunst- und Kulturschaffenden hin.

Es beteiligen sich u.a. Pfarrerin Voss-Boerschmann (Leibnitz-Gymnasium) und eine Schüler:in, Frau Haller (Leiterin der ZDS Altdorf), Renate Kaschmieder (Sängerin), Dr. Reichinger (HNO Arzt), Pfarrer Pillmayer (Kath. Gemeinde), Ullrich Reuter (Klarinette), Anne Barkowski (Orgel), die SoulBuddies u.a.

Leitung: Martin Adel, Dekan

Weitere Andachten im Dekanat Altdorf zum Jahrestag des ersten Lockdowns:
- Evang. Dreieinigkeitskirche, Winkelhaid: 16.03.2021 – 18.30 Uhr
- Evang. St. Leonhardskirche Leinburg: 16.03.2021 - 19.00 Uhr
- Evang. Kirche St. Jakob, Feucht: 18.03.2021 – 19 Uhr (im Rahmen des Friedensgebetes)
- Evang. Martin-Luther-Kirche, Postbauer-Heng: 14.03.2021 – 10 Uhr (im Gottesdienst: ausführliche Fürbitten zum Thema: Ein Jahr Lockdown – ein Jahr Rücksicht)
Weltgebetstag 2021
Bildrechte: Juliette Pita

Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24 bis 27 stehen wird. Denn nur das Haus, das auf festem Grund stehe, würden Stürme nicht einreißen, heißt es in der Bibelstelle bei Matthäus. Dabei gilt es Hören und Handeln in Einklang zu bringen: „Wo wir Gottes Wort hören und danach handeln, wird das Reich Gottes Wirklichkeit. Wo wir uns daran orientieren, haben wir ein festes Fundament – wie der kluge Mensch im biblischen Text. Unser Handeln ist entscheidend“, sagen die Frauen in ihrem Gottesdienst.

Tageslosung

Der HERR war mit Josef, und was er tat, dazu gab der HERR Glück.
1.Mose 39,23
Paulus schreibt:  Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen; aber Gott hat das Gedeihen gegeben.
1.Korinther 3,6

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier .